Direkt zum Inhalt

Schrauben mit Gewähr

Nichtrostend

Definition nach DIN 17440

Als nichtrostend im Sinne dieser Norm gelten Stähle, die sich durch besondere Beständigkeit gegen chemisch angreifende Stoffe auszeichnen; Sie haben im allgemeinen einen Masseanteil Chrom von mindestens 12% und einen Masseanteil Kohlenstoff von höchstens 1,2%.

 

Eigenschaften

Im Lieferzustand ist die Beständigkeit gegen interkristaline Korrosion eine wichtige Eigenschaft nichtrostender Stähle. Anzumerken ist, dass die austenitischen Stähle der DIN 17440 aufgrund des hohen Nickelanteils gute Kaltzähigkeitseigenschaften aufweisen.

 

Werkstoffe im Lieferprogramm

 

Wichtige Normen und Regelwerke
• DIN 17440
• D-Merkblatt W2

 
  
Werkstoff-Nr.
Kurzname
Einsatzgebiete
 1.4301  X 5CrNI 1810  Apparate und Geräte der Nahrungsmittelindustrie
 1.4401  X 5 CrNIMo 17 12 2  Teile und Geräte der chemischen Zellstoff-industrie, Farben-, Öl-, Seifen- und Textilindustrie, Molkereien, Brauereien
 1.4541  X6 CrNITi 1810  Apparate und Bauteile der Nahrungs- und Genussmittelindustrie, Film- und Foto-Industrie
 1.4571  X 6 CrNIMoTi 17 12 2  Apparate und Bauteile der chemischen Industrie, Textilindustrie, Zelluloseherstellung, Foto-, Farben-, Kunstharz- und Gumminsdustrie

Wolff Schrauben nichtrostend